Im Feld der überwiegend standardisiert-quantitativ geprägten sozialwissenschaftlichen Netzwerkforschung werden seit etwa 15 Jahren verstärkt (wieder) qualitative Zugänge diskutiert. Konkrete Forschungsprojekte stehen dabei jedoch immer wieder vor der Herausforderung nach wie vor offene Fragen konkreter Anwendung qualitativer Netzwerkforschung zu bearbeiten. Die offenen Fragen beziehen sich auf die Theoretisierung qualitativer Zugänge der Netzwerkforschung, auf die Nutzung qualitativer Verfahren der Datenerhebung und -analyse und auf die methodologische Abstimmung von Theorie und Methode. In den empirischen Anwendungen (u.a. in Qualifikationsarbeiten) werden z. T. innovative Ansätze entwickelt, wobei zu beobachten ist, dass vor allem deutschsprachige Arbeiten die aktuelle (internationale) Diskussion nachhaltig prägen. Bislang wurden diese Ansätze jedoch nicht kritisch diskutiert und systematisiert, um sie für Forschungsaktivitäten nutzbar zu machen. Darüber hinaus können grundlegende Fragen, wie bspw. die Entwicklung einer (oder mehrerer) Methodologie(n) qualitativer Netzwerkforschung oftmals nicht in empirischen Einzelprojekten entwickelt werden, sondern bedürfen einer systematischen und übergreifenden Diskussion des Verhältnisses von Theorie und Methode.

Das wissenschaftliche Netzwerk “Qualitative Netzwerkforschung” (QUALNET) verfolgt deshalb die Ziele (1) der Systematisierung und Weiterentwicklung des aktuellen Wissenstands zur Methode und Methodologie des interdisziplinären, schnell wachsenden, spezifisch deutschen Forschungsstrangs der Qualitativen Netzwerkforschung und (2) der Rückbindung dieser voranschreitenden deutschsprachigen Diskussion in den internationalen Diskussionsstand.

Das wissenschaftliche Netzwerk QUALNET umfasst 12 Wissenschaftler/innen, die sich seit längerem intensiv praktisch wie theoretisch mit der qualitativen Netzwerkforschung befassen. Das Arbeitsprogramm umfasst Treffen an unterschiedlichen Standorten in Deutschland, bei denen systematisch die oben aufgeworfenen Fragen aufeinander aufbauend diskutiert werden. Auch wird die Arbeit des Netzwerks frühzeitig in die internationale Diskussion rückgebunden, indem eine Session auf der internationalen Tagung des International Network for Social Network Analysis (INSNA) organisiert und deren Ergebnisse in einem anschließenden Arbeitstreffen für das Gesamtziel des Netzwerks nutzbar gemacht werden.

Darüber hinaus werden die Ergebnisse des Netzwerks in Bezug auf die Systematisierung und Weiterentwicklung der deutschsprachigen Diskussion zu Methoden und Methodologien der qualitativen Netzwerkforschung in einem englischsprachigen Sammelband gebündelt und über diese Onlineplattform des Netzwerks weiter gestreut. Dieser Output wird durch weitere individuelle und gemeinsame nationale und internationale Publikationen und Vorträge der Netzwerkmitglieder ergänzt.

___

During the past 15 years, qualitative approaches have been discussed more frequently in the field of predominantly standardized-quantitative network research in social sciences. Concrete research projects, however, are constantly faced with the challenge of dealing with open questions regarding the concrete application of qualitative network research. The open questions relate to the theorizing of qualitative approaches to network research, to the use of qualitative methods of data collection and analysis and to the methodological consolidation of theory and method.

In empirical studies, innovative approaches are being developed (e.g. in the work of young scholars), and especially activities in German language sustainably shape the current (international) discussion. So far, however, these approaches have not been critically discussed and systematized in order to make them usable for research activities. In addition, fundamental questions, such as the development of one or more qualitative network research methodologies, often cannot be developed in individual empirical projects, but require a systematic and more comprehensive discussion of the relationship between theory and method.

The scientific network „Qualitative Network Research“ (QUALNET) therefore pursues the goals (1) of systematising and further developing the current state of knowledge on the method and methodology of the interdisciplinary, rapidly growing, specifically German research strand of Qualitative Network Research and (2) of linking this advancing this German-language discussion to the international discussion.

The scientific network QUALNET comprises 12 scientists, who have been intensively involved both practically and theoretically in qualitative network research. The work program comprises 5 meetings at different locations in Germany, where the questions raised above are systematically discussed. In addition, the work of the network will be tied back to the international discussion by organizing a session at the International Network for Social Network Analysis (INSNA) at an early stage of the network’s activity and using its results in a subsequent work meeting for the overall purpose of the network.